Fördermittelbeantragung ab sofort möglich

Quelle: Pressemitteilung Staatskanzlei Sachen-Anhalt, 01.02.2021

Geld im Revier kann fließen. Grundlage für die Umsetzung des Investitionsgesetzes Kohleregionen (InvKG) ist geschaffen. Antragsunterlagen ab sofort abrufbar.

„Wir sind heute bei der Gestaltung des Strukturwandels in der Kohleregion einen wichtigen Schritt weitergekommen. Wir wollen in der Region neue, zukunftsfähige und vor allem auch gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen. Dazu werden wir innovative Projekte umsetzen. Mit der nun erfolgten Vertragsunterzeichnung wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass die dafür notwendigen Fördermittel fließen können“, so Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.

Haseloff bezieht sich in der Erklärung auf die eben erfolgte Vertragsunterzeichnung mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Sie ist eine der drei Bewilligungsbehörden in der Strukturwandelförderung.  Nunmehr liegen damit die Unterlagen und Formale zur Antragstellung vor. Und nicht nur das.
Für die Regionen im Revier stehen auch Förderlotsen bereit. Sie informieren, beraten und unterstützen Kommunen und  Antragsteller über Fördermöglichkeiten sowie in Fragen zum Antragsprozedere.

Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei dazu:

 „Land und Investitionsbank arbeiten eng zusammen, um den potenziellen Antragstellern im Revier alle Fragen zur Förderung zu beantworten und sie bei der Erstellung von Förderanträgen umfassend zu beraten. Es ist wichtig, dass aus den ersten Projektideen des Reviers nun umsetzungsreife und förderfähige Vorhaben werden. Das Land hat alle Vorbereitungen getroffen, so dass die Finanzhilfen des Bundes ab sofort fließen können“

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.