Ergebnisdokumentation der Zukunftswerkstätten liegt vor

Stadt im Wandel. Region im Wandel.

Vor fast einem Jahr am 13. September 2019 debattierten 58 Menschen aus dem Burgenlandkreis in der Brikettfabrik Herrmannschacht darüber „Wie wollen wir 2040 leben“ (wir berichteten). Hintergrund für die Einladung der Innovationsregion Mitteldeutschland zu dieser Zukunftswerkstatt:

  1. Bürgerbeteiligung an den Prozessen zur Bewältigung des Strukturwandels infolge des Braunkohleausstiegs,
  2. Entwicklung eines Leitbildes für das Mitteldeutsche Revier bis Ende 2021.

Insgesamt hatten sich 300 BürgerInnen des Reviers daran beteiligt. Nun liegt die Dokumentation aller Zukunftswerkstätten im Mitteldeutschen Revier vor: 210 Seiten Fakten, Wünsche und Visionen von der Basis für „die da oben“. Und für uns. (siehe Button unten). Die Dokumentation aus der Zukunftswerkstatt Burgenlandkreis finden Sie ab Seite 115.

Dem folgen wird in Kürze eine weitere Aktivität zur Bürgerbeteiligung. Innovationsregion Mitteldeutschland dazu:

„So planen wir in enger Abstimmung mit den drei Landesregierungen für das 3. Quartal 2020 mit dem „Mitteldeutschland-Monitor“ eine Online-Umfrage, um ein repräsentatives und aktuelles Stimmungsbild der Bevölkerung zum regionsspezifischen Strukturwandel zu erhalten. Als zentrale Akteure der Region möchten wir Sie einladen, diesen Prozess weiter mit uns zu gestalten. Dazu werden wir Sie in den kommenden Wochen über die weiteren Schritte und geplanten Aktivitäten informieren.“

Schon jetzt, so wird betont, würden die Ergebnisse aus den Zukunftswerkstätten eine wichtige Grundlage für die Arbeit der Stabsstelle Strukturwandel des Landes Sachsen-Anhalt bilden, die in den kommenden Monaten weitere Formate zur Bürgerbeteiligung am Strukturwandel plant.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.