Schlagwörter: ,

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #6713 Antworten
    Herr Hanke
    Gast

    Leider Beantwortet dieser Beitrag diese Frage nicht ganz. Sein Ziel ist ein ersten Überblick zum Umfeld und zur Weite dieses Diskussionsbedürftigem Thema zu geben.

    „Die Natur ist doch das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.“ – Goethe, Italienische Reise, 1786-88, auf der Grundlage der Reisetagebücher überarbeitet 1813-17. Neapel, den 9. März 1787.

    Wie Göthe erkannte, bot Natur Lohn. Sei es geistiges Wohlbefinden oder auch kulturelles Angebot. Es besteht kein Zweifel, dass Freiräume eine Zentrale Rolle in der Wertentwicklung der Städte spielen.

    Wird die Stadt Zeitz vom Planen der Freiräume Profitieren und Verlieren?

    Die Antwort lautet Ja.
    Zunächst der Annahme, Freiräume sind alle „nicht bebauten Flächen“ ;

    – Private Freiflächen wie Gärten, Innenhöfe, Terrassen
    und Balkone, Kleingärten, Mietergärten, Grabeland
    und Ähnliches,
    – Siedlungsgrün im Umfeld von Wohnanlagen,
    – Straßenräume, Wege und Plätze (insbesondere die
    Flächenanteile, die keine reinen Verkehrsflächen sind),
    – Spiel- und Sportplätze,
    – Friedhöfe,
    – Freizeitanlagen wie Freibäder, Klettergärten,
    Themenparks etc.,
    – Brachflächen,
    – Zoologische und botanische Gärten,
    – Außenanlagen von öffentlichen Einrichtungen
    wie Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten,
    Krankenhäuser etc.,
    – Anlagen des Immissionsschutzes
    (z.B. Lärmschutzwälle),
    – Anlagen des Wasserbaus (z.B. Regenrückhaltebecken)
    sowie naturbelassene oder naturnahe Flächen wie
    beispielsweise
    – Natur- und Landschaftsschutzgebiete,
    – landwirtschaftliche Flächen, Wälder, Gewässer.

    Funktionieren können solche Fläche, hinsichtlich des Gestaltungselementes (Wiedererkennungsmerkmal der Stadt), als Ort der Begegnungen und Beitrag zur Ökologie, Klima und Gesundheit.

    Persönlich empfinde ich die Raumnutzung in der Stadt Zeitz als Zeitgemäß, jedoch entwicklungsfähig (z.B. Parkanlage Bahnhof Zeitz ; naheliegende Sportanlagen, Gewässer, Architektur wie kunstvolle Brücken). Das Berücksichtigen der Kosten bei Großraum Projekten stellt eine sehr schwere Disziplin dar. Mithilfe freiwilliger Institutionen,wie Feuerwehr Verbunde jedoch setzbar. Als Ehrung für solche Taten bitte Ich Anerkennungen oder Auszeichnungen und Vertretungen in der Örtlich regionalen Presse.

    Einige Nachteile für die Stadt Zeitz könnten sein :

    – anfallende Kosten (Instandhaltung, Projektierung, Errichtung…)
    – mehr aufeinander treffende Interessen (Sportler:innen im Grünen treffen auf Erholungsbedürftige in Parks) ; Grillrauch.

    Einige Vorteile für die Stadt Zeitz könnten sein :

    – Steigerung der Immobilienwerte
    – Verbesserung des Klimas
    – Steigerung der Lebensqualität.

    Zuletzt ist zu sagen, dass das Einbeziehen der Bürger:innen ein wichtiger Bestandteil des Entwicklungsprozesses der Stadt Zeitz ist. Lobenswert ist dieses Forum!

    Weiter so Liebe Stadt!

    #8215 Antworten
    zeitz2035
    Verwalter

    Hallo Herr Hanke,
    besser spät, als nie: danke für Ihre Reaktion. Vor allem aber danke für die Anregung, als Freiräume auch jene von Ihnen genannten mit zu denken. Das machen wir auch.
    Die Idee, Zeitz als „Stadt der Freiräume“ (auf Gebäude bezogen) öffentlich zu kommunizieren entsprang dem Trend, dass sich vermehrt Menschen von außerhalb für Zeitz als ihren künftigen Lebensmittelpunkt interessieren.
    Unabhängig davon, planen und bearbeiten wir auch Projekte, die sich mit der Entwicklung von Freiflächen (als „Freiräume“) befassen.
    Danke und bis demnächst

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Birgen Freiräume Potential und wenn ja, wie erschließt man Sie?
Deine Information: